3D Druck Großformat - Chancen erkennen, neue Märkte erschließen

Genau jetzt – Erfolg durch 3D Druck!
Gerade jetzt in der Corona-Krise erweist sich der 3D-Druck als eine große Hilfe in vielen Bereichen. Sie alle haben sicher schon von den unzähligen gedruckten Gesichtsschilden, Adaptern und Masken gehört und gesehen, die in den letzten Wochen von kreativen 3D-Drucker-Besitzern produziert wurden. Wir sind froh und auch ein wenig stolz darauf, mit den im Einsatz befindlichen Tractus3D-Druckern ein Teil dieser Geschichte zu sein und möchten Ihnen deshalb jenseits des reinen Verkaufsgeschäftes Success-Stories unserer 3D-Kunden präsentieren, die ihre Technik in den Dienst der Öffentlichkeit stellen und dringend Benötigtes produzieren.

AIDA Werbung, Löchgau

AIDA Werbung hat sehr rasch begonnen, Halter für Gesichtsschilde 3D zu drucken, als klar wurde, dass der Bedarf an Gesichtsschilden mit konventionellen Mitteln bei Weitem nicht gedeckt werden konnte und hat damit auch in der regionalen Presse tolle Resonanz bekommen.

AIDA hat eine Online vorhandene, lizenzfreie Datei selbst weiter optimiert und anschließend sogar frei zur Verfügung gestellt. Die Datei kann kostenfrei unter https://www.thingiverse.com/thing:4272460/files heruntergeladen werden. So kann die Produktion weiter vorangetrieben werden und wird dezentral überall auf der Welt ermöglicht.

AIDA Werbung arbeitet mit einem Tractus3D T1250 von Gröner


Redd-Design, Aichach

„Der 3D-Druck nimmt schon jetzt eine immer wichtigere Position in der Wirtschaft ein und hat weiterhin enormes Steigerungspotential. Besonders jetzt in dieser schwierigen Zeit – wegen des Coronavirus - konnte der 3D-Druck seine Wichtigkeit beweisen und Krankenhäuser und diverse andere Einrichtungen unterstützen. Wir durften für die Universitätsklinik Ulm Adapter für Vollgesichtsmasken produzieren und einen kleinen Beitrag zur Eindämmung des CoVid-19 Viruses leisten.“
Christian Grimm & Darko Matjevic, Redd-Design Gründer

Redd-Design hat, nach einer Anfrage der Uniklinik Ulm durch Dr. Beringer, Adapterstücke für besonders sichere Masken für das ganze Gesicht gedruckt. Diese wurden von GRÖNER gestaltet und Redd-Design hat den Druck im Zuge des Gröner 3D-Netzwerksystems gedruckt. Insgesamt gingen so bereits 17 Adapterstücke nach Ulm. Die Adapterstücke werden an eine Volltauchermaske angeschlossen und mit einem Dräger-Filter verbunden. So können Quarantänemasken für Ärzte und Pfleger mit besonders hohem Schutzfaktor einfach zusätzlich erstellt werden, denn das Adapterstück wird an der Stelle platziert, an der normalerweise der Schnorchel befestigt wird.

Redd-Design arbeitet mit einem Tractus3D T1250 von Gröner


Platinum-Werbetechnik, Heilbronn

Platinum-Werbetechnik druckt im Dauerbetrieb Masken für das Gesicht für verschiedene Einsatzbereiche. Besonderen Wert legt Herr Lumpp dabei auf die Druckqualität und Materialauswahl der Masken, die an den Industriestandard heranreichen.

Es werden unter anderem Nase-Mund-Masken mit austauschbarem Filter, Gesichtsschilder und Türöffner gedruckt und erfolgreich vermarktet.

Platinum Werbetechnik arbeitet mit einem Tractus3D T1250 von Gröner


Graner Digitalservice, Umkirch

Graner Digitalservice erstellt mit seinem Tractus3D T1250 Masken für das Gesicht und lastet damit den 3D-Drucker voll aus. Besonders erfreulich war - laut Herrn Graner - die unkomplizierte Installation und die Tatsache, dass direkt mit der Inbetriebnahme des Druckers Anfragen da waren, die auch direkt bedient werden konnten.

Graner Digitalservice arbeitet mit einem Tractus3D T3500 und einem T1250 von Gröner


Gravolein Werbetechnik, Grünau (AT)

Gravolein Werbetechik druckt seit mehreren Wochen Masken für das Gesicht und Gesichtsschilder und bedient so einen Teil des Bedarfes in Österreich.

 

Gravolein Werbetechnik arbeitet mit einem Tractus3D T1250 von Gröner

Gröner Info-Telefon 3D Druck 0731-3982-801